<

Frankfurt am Main

Revitalisierung Büro­gebäude

Totalsanierung eines Bürohauses aus den 1960 Jahren in innenstadtnaher Toplage zu einem modernen Mietbürohaus

Das Bürohochhaus aus den späten 1960er Jahren liegt zentrumsnah oberhalb des Rothschildparks im Frankfurter Westend. 1992 wurde es schon einmal umfassend saniert. Um den heutigen Standards zu entsprechen, sind brandschutztechnische und energetische Sanierungsmaßnahmen der Substanz und der Austausch der Fassaden erforderlich. Die Kubatur des Gebäudes blieb bei der Sanierung unverändert. Das elfgeschossige Gebäude besetzt die gesamte Länge des Grundstücks entlang der Straße Oberlindau zwischen der Kronberger Straße und der Staufenstraße. Zum angrenzenden Parkgrundstück ist das Haus terrassiert, sodass die volle Gebäudehöhe von elf Geschossen nur auf der vom Park abgewandten Seite erreicht wird. Durch die Staffelung entstehen ab dem vierten Geschoss attraktive nach Süden ausgerichtete Dachterrassen.
Das Gebäude wurde in den Obergeschossen bis auf die Tragstruktur zurückgebaut und die Fassade, unter Berücksichtigung energetischer Belange neugestaltet, durch eine vorgehängte Metallfassade mit einheitlichem Fassadenraster ersetzt. Alle Fenster sind raumhoch und bodengleich. Das bestehende Treppenhaus wurde durch ein Sicherheitstreppenhaus in der Mitte des Gebäudes ersetzt. Der neue Zugang liegt jetzt an der rückseitigen Einfahrt. Durch den Umbau der ehemaligen Technikflächen und einer Betriebswohnung im 10. Obergeschoss werden zusätzliche Büroflächen geschaffen.

Beitrag teilen
Abbildungen: © meyerschmitzmorkramer

Projektdaten

Objekt-DetailsElfgeschossiges Büro­gebäude mit zweigeschossiger Tiefgarage und sich abtreppendem Bauvolumen zum Park, LPH 5-8
Auftraggeber:Projekt­entwicklung Oberlindau GmbH
BGF:9.480 m2