<

Frankfurt am Main

Olivetti Zentrale

Originalgetreue und denkmalschutzgerechte Wiederherstellung und technische Modernisierung

Das Gebäudeensemble der ehemaligen Olivetti-Haupt­verwaltung Deutschland wurde nach Entwürfen des Architekten Egon Eiermann zwischen 1968 und 1972 errichtet. Es gilt als ein vorbildliches Beispiel moderner Architektur in Deutschland und steht unter Denkmalschutz.
Im Verlauf von 4 Jahren wurde die Modernisierung und Asbestsanierung im gesamten Gebäude in verschiedenen Bauabschnitten durchgeführt. Das Gebäudeensemble sollte in seinen - bis in den Innenausbau reichenden - Gestaltungsgrundsätzen erhalten, bzw. wiederhergestellt werden. Gleichzeitig wurde das zu seiner Entstehungszeit innovative Gebäude behutsam an die Gegebenheiten einer modernen Haustechnik und des Brandschutzes angepasst. Heute werden die modernisierten Büroflächen kleinteilig vermietet.

Beitrag teilen
Abbildungen: © Pielok Marquardt

Projektdaten

Objekt-DetailsDenkmalgerechte Revitalisierung eines Ensembles von drei Hochhäusern und einem Sockelbauwerk zu variabel und kleinteilig vermietbaren Büroflächen inkl. Erneuerung der Haustechnik und Anpassung des baulichen Brandschutzes
Auftraggeber:Olivetti/Oldus GmbH