<

Darmstadt

Merck - Fassadenerneuerung

Fassadenerneuerung im laufenden Betrieb bei zwei Büro­gebäuden der Merck AG

Die alten Fassaden aus V-förmigen Stahlbeton-Fertigteilen der Häuser aus den Jahren 1981 und 1986 wurde komplett demontiert. Vor die innere Fassade wurde eine zweite Fassadenschicht aus Glas gelegt, die den Schalleintrag erheblich reduziert. Der Sonnenschutz wurde zwischen den beiden Fassadenebenen gelegt und lässt sich nun auch bei hohen Windgeschwindigkeiten nutzen. Ein horizontales Band entlang der Geschossdecken gliedert die Fassade. Zwischen den Bändern wechseln geschosshohe Fenster mit lackierten Glasflächen.

Beitrag teilen
Abbildungen: © Thomas Koculak Fotografie

Projektdaten

Objekt-DetailsBüro­gebäude
Auftraggeber:Merck